Dienstag, 9. Juni 2015

U 20 World Cup New Zealand

Am Freitagabend gab es die große Überraschung für mich und meine Gastschwester. Mein Gastvater hatte es tatsächlich geschafft noch ganz spontan Karten für Stadion zu bekommen. Spiel Neuseeland gegen Myanmar. (Von dem Land hab ich ehrlich gesagt noch nie in meinem Leben was gehört :D)


Die Atmosphäre war genial. Ich finde, dass die Stimmung sogar noch besser war, wie bei Rugby oder Netball spielen. Am Anfang haben sich die Fangesänge ziemlich komisch angehört, weil ich’s einfach nicht richtig verstanden habe, was das halbe Stadion da gegrölt hat. Am Anfang hat sich das ganze sehr stark nach „O-ber-lam-pe“  „O-wa-o-wa“ angehört hat und ich bin jedes Mal fast vor Lachen gestorben :D Es gab eine riesige Kapa Haka Gruppe die ordentlich mit den anderen Fans angefeuert hat. In der Halbzeit haben sie einen Song aufgeführt und das was echt klasse. Ich glaube das war bis jetzt die größte und mit Abstand beste Gruppe die ich je geshen habe. Der Kapa Haka ist ein Kriegstanz, der vor allem von den Ureinwohnern, den Maori, ziemlich oft aufgeführt wird. 






In der Pause gab es Burger oder heiße Pommes mit Ketchup. Das ist so das typische Stadionessen in Neuseeland. Und hier muss ich auch noch die Donut Menschen erwähnen, die während dem Spiel kleine heiße Donuts verkaufen. Und ich finde das immer noch echt komisch, während dem Spiel Donuts zu essen, aber sie schmecken extrem gut :D

Nachdem Neuseeland kurz vor der Halbzeit ein Gegentor einstecken musste haben sie wirklich alles gegeben und am Ende 1:5 gewonnen. Die zweite Halbzeit war spielerisch um einiges besser auch wenn Neuseeland mit deutschem Fußball nicht mithalten kann. Da gibt es nochmal einen Unterschied von Welten. Und wir waren alle trotzdem extrem happy und es war unglaublich toll, auch mal ein Fußballspiel im Stadion zu sehen :D 


Leider habe ich aber das Gefühl, dass die WM hier die Menschen nicht so interessiert. Der große Neuseeland Sport ist und bleibt Rugby und Cricket da kann die U 20 WM noch so nah sein. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen